So kommen junge Kreuzottern auf die Welt

Am 30. August 2017 bemerkte ich bei meinen Feldarbeiten im Oberengadin ein Kreuzotternweibchen, das beim meiner Annäherung nicht die Flucht ergriff. 

Und das ist der Grund des Verharrens: Das Weibchen legte an diesem Tag seine Eier ab. Durch das dünne durchsichtige Eihäutchen ist die Jungschlange gut sichtbar. Schon beim Ablegen riss diese Eihülle, und ...

... keine Minute danach züngelte die gut 15 cm lange junge Kreuzotter lebhaft auf meinem Arbeitshandschuh, dies nachdem sie zuvor schon mit offenem Maul zu imponieren und auch zu beissen versucht hatte. Diese Wehrhaftigkeit ist wichtig für junge Schlangen, sind sie doch von der ersten Lebensminute an auf sich allein gestellt.

Am folgenden Tag sonnte sich eine der kleinen Kreuzottern etwas versteckt im Gras. So bereitet sie die erste Häutung vor, und schon wenige Tage nach dem Schlüpfen häutet sich das Schlänglein ein erstes Mal. Danach sieht man diese jungen Schlangen in den ersten zwei, drei Lebensjahren nur selten, da sie zu ihrem Schutz sehr versteckt leben.

30. August 2017 / Hans Schmocker

© 2020 bigra