PROJEKTE

An der bigra-Gründungsveranstaltung im März 2012 in Klosters sind vier Projekte vorgestellt worden. Inzwischen sind zwei neue Projekte dazugekommen. Die interessierten Mitglieder sind natürlich eingeladen, sich am einen oder anderen dieser Projekte aktiv zu beteiligen. Die Kontaktpersonen sind bei den einzelnen Projekten angegeben.
bigra-Projekt 09:
Mitmachen: dein Kleinprojekt!     

Wir möchten die bigra-Leute allein, zu zweit oder in kleinen Gruppen zu eigenen Projekten zu motivieren. Das Thema und Vorgehen darf man selbst wählen, aber natürlich kann alles auch mit uns besprochen werden. Mögliche Themen, Beispiele:

  • Fuorcla Surlej (2750 m ü. M.): Das Jahr 2021 im höchsten Amphibien-Laichgewässer der Schweiz, siehe Foto!

  • Beobachtungen an einem Eiablageplatz der Ringelnatter

  • Wir entdecken den ersten Engadiner Alpensalamander!

  • Wir sammeln und bestimmen Schlangenhäutungen

  • Die Amphibien und/oder Reptilien in … (den Namen eines Dorfes, eines Gebietes oder eines Tales einsetzen)

Gerne nehmen wir eure Anmeldungen entgegen: Hans Schmocker oder Renata Fulcri

bigra-Projekt 08:
Zauneidechsen-Monitoring     Link!
2018 fand der Probelauf statt, seit 2019 läuft das Projekt. Betreut wird es durch:
  • Schweiz: Sylvain Ursenbacher, karch

  • Graubünden: Hans Schmocker, bigra

Wo wird in Graubünden nach der Zauneidechse gesucht: Karte, siehe Link oben!

Fehlt Ihrer Meinung nach ein Gebiet? Melden Sie sich bitte hier!

bigra-Projekt 07:
Alpensalamander gesucht!     Link!
Gemeinsam mit der karch sind wir auf der Suche nach Alpensalamandern. Betreut wird das Projekt durch:
  • Schweiz: Benedikt Schmidt, karch

  • Graubünden: Renata Fulcri, bigra

Wie man sich beteiligen kann, erfährt man über den Link oben.

Die grosse Frage: Wer findet den ersten Engadiner Alpensalamander?

bigra-Projekt 06:   Amphibienzugstellen
Seit Jahren schon wird hier in verdankenswerter Weise an einigen Orten im Kanton grosse Arbeit geleistet! Betreut werden die Arbeiten an den Zugstellen von:
  • Nord- und Mittelbünden: Renata Fulcri, renata.fulcri(at)bigra.ch

  • Engadin und Südtäler: Curdin Florineth, Ftan, curdin.florineth(at)bluemail.ch und Thomas Kohl, Ramosch, thomas.kohl(at)gmail.ch

 

Wo die Amphibienzugstellen liegen kann kann hier nachgeschaut werden.

Neue Helfer und Helferinnen sind immer willkommen! Melden Sie sich bitte hier!
Flyer "Amphibienzugstellen gesucht": Link!

bigra-Projekt 05:
tümpelGRuppe

Wer mehr über die tümpelGRuppe erfahren möchte, der kann das Wichtigste im Newsletter vom 24. Juli 2017 nachlesen: hier!
Kontaktperson: Renata Fulcri, renata.fulcri(at)bigra.ch

•Praktischer Weiterbildungsanlass: jährlich, Infos folgen später.

bigra-Projekt 04:
Offene Fragen zu den Bündner Reptilien
 
Update, erste Antworten: 1. März 2019, siehe PDF!

Ursprüngliche Informationen: PDF

Kontaktperson: Hans Schmocker, hans.schmocker(at)bigra.ch

bigra-Projekt 03:
Verbreitung der Erdkröte im Kanton Graubünden     Abgeschlossen!  

 

Information: PDF

5. Februar 2020: Wir schliessen das Projekt ohne konkrete Ergebnisse ab.

Trotzdem: Wir sind nach wie vor an Meldungen von Erdkrötenvorkommen interessiert.

Man kann kann seine Beobachtungen hier melden: Webfaunna! Oder: hier!

bigra-Projekt 02
Reptilien Davos Süd (Unterschnitt)     Abgeschlossen!  
 

Informationen: PDF
Kontaktperson: Hans Schmocker, hans.schmocker(at)bigra.ch

Kürzestbericht: Es fanden zwei Begehungen durch die "Kontaktperson" statt. Dabei wurden Alpensalamander, Grasfrösche und Bergeidechsen beobachtet - keine Blindschleiche, keine Schlange.

bigra-Projekt 01:
Reptilien Vorderrheingebiet

Abgeschlossen!  

 

Informationen: PDF

Kurzer Bericht: PDF

Auch wenn das Projekt abgeschlossen ist: Uns interessieren aktuelle Reptilienmeldungen aus der Surselva nach wie vor sehr!

© 2021 bigra