News
News-Archiv:  2021 - 2020 -2019 - 2018 - 2017 - 2016

10. bigra-Tagung in Maienfeld

27. August 2022

Zum ungewohnten Zeitpunkt fand die im Februar verschobene 10. bigra-Tagung an diesem Samstag im Swiss Heidi Hotel in Maienfeld statt. Das Tagungsprogramm mit Referaten zu Amphibien und Reptilien lockte 36 Leute in die Bündner Herrschaft. Angela Herbst wurde zum bigra-Mitglied des Jahres 2021 ernannt. Sie betreut seit vielen Jahren die permanente Zugstelle in Mastrils. Nach Tagung und Apéro folgte das gemeinsame Nachtessen, an dem sich 21 bigra-Leute weiter austauschen konnten.

Kein gutes Jahr für den Amphibien-Nachwuchs

15. August 2022

So wie sich diese Stelle im Oberengadin im August präsentierte, so sah es dort fast das ganz Jahr über aus. Dieser Amphibienlaichplatz wird im Frühjahr vor allem während der Schneeschmelze mit Wasser gefüllt. Die geringe Schneemenge des letzten Winters führte in diesem Frühjahr aber dazu, dass all die vielen Laichballen des Grasfrosches vertrockneten. 2020 hatte es hier im August immer noch Wasser und unzählige Jungfrösche verliessen das Gewässer. Solch gute Jahre können die schlechten Jahre mehr oder weniger kompensieren.

10 Jahre bigra - 5 Exkursionen

28. Mai 2022

 

Die vierte der fünf Jubiläums-Exkursionen wurde in Soglio durchgeführt, bei 28. Anmeldungen gleich zweimal. Nicht zuletzt dank der Unterstützung durch Roland und Elsbeth Ungricht konnten eindrückliche Exemplare der Zornnatter und der Schlingnatter gezeigt werden. Die Smaragdeidechsen machten sich leider rar, und das Bild links wurde bereits beim Rekognoszieren am Vortag aufgenommen und zeigt ein Männchen mit der typischen blauen Kehle.

Barrenringelnatter, Natrix helvetica

23. April 2022

 

Nach dem Bild unten von Manfred Eichele schickte uns Daniel Luther ein Bild einer sehr wohlgenährten Ringelnatter aus der Bündner Herrschaft. Hat eine Schlange ein grosses Beutetier verschlungen, dann werden die Schuppen auseinandergedrückt, und die Zwischenhaut wird sichtbar.

Interessant ist, dass Ringelnattern oft mitten in der Nacht auf Futtersuche gehen, wobei das manchmal  sogar bei leichtem Regen der Fall ist.

Wenn man erst zu Hause am Bildschirm erkennt, was man fotografiert hat

Erhalten: 24. Juni 2022 - Foto: Sommer 2021

Manfred Eichele schrieb uns zu seinem Bild: "Ich war auf Reptilienpirsch von Soglio Richtung Stampa, den Blick immer auf den Wegrand oder eine Kleinstruktur gerichtet, von denen es zum Glück im Bergell noch eine schöne Anzahl hat. Da entdeckte ich einen Asthaufen, noch im Halbschatten. Eine glänzende Spur liess mich innehalten. Ich zückte meinen Photoapparat und drückte drei- viermal ab, in der Hoffnung, dass ich zu Hause am Bildschirm etwas Genaueres entdecken könnte. Und tatsächlich war neben dem glänzenden Körper ein kleiner Kopf einer Äskulapnatter zu sehen."

Die Kreuzottern - im Engadin schon früh wieder an der Sonne

6. April 2022

Es ja nicht neu, aber jedes Jahr lassen die Kreuzottern einen wieder staunen, wenn die ersten Männchen schon Ende Februar oder Anfang März vor ihren Winterverstecken zu sehen sind. Da kann es schon vorkommen, dass bei -5 Grad Lufttemperatur sonnenbeschienene, mit dürrem Altgras bedeckte Stellen eine Temperatur zwischen 20 und 20 Grad aufweisen, dies auch dann, wenn ganz in der Nähe noch Schnee liegt.

Auf dem Bild sonnt sich ein Männchen auf einem kleinen Steinhaufen, dürfte aber auf dem kleinen Format kaum zu sehen sein..

Die bigra-Tagung verschoben: 27. August statt 15. Februar 2022

19. Februar 2022

Hatten wir 2021 noch Glück und brachten die stimmungsvolle bigra-Tagung in Jenins noch über die Runden, beschlossen wir dieses Jahr schon früh, das Risiko einer wahrscheinlichen Verschiebung erst gar nicht einzugehen.

Da aber das geplante Versammlungslokal in Chur am neuen Termin schon gebucht ist, werden wir ein neues Lokal im Bündner Rheintal suchen. Vorschläge sind willkommen!

Der neu Termin ermöglicht uns auch, für den Sonntag eine Exkursion zu Reptilien und Amphibien im Bündner Rheintal durchzuführen. Details folgen!